Aktuelles - Archiv 2012

Höhepunkte des Jahres 2012 waren das 4. Bamberger Flussfest an der Regnitz am 29. Juli, der Aktionstag Herbstgenuss im Regnitztal am 7. Oktober mit großem Herbstfest in der Umweltstation Lias-Grube sowie das zusammen mit den Museen der Stadt Bamberg veranstaltete Erzählcafé Apfel am 21. Oktober. Auf der Landesgartenschau 2012 in Bamberg präsentierte das Flussparadies Franken vom 16. bis zum 22. August im Land & Leute Pavillon die Schätze am Regnitzradweg und am 23. und 25. August im Aktionspavillon des Umweltministeriums die Tier- und Pflanzenwelt des Maintals als Kooperationspartner des Netzwerkes Umweltbildung.Bayern. In Haßfurt wurde die Gelben Welle am Wasserwanderweg Main präsentiert und am Ebensfelder See und dem Ostsee Bad Staffelstein wehten erneut die beiden einzigen Blauen Flaggen an Badeseen in Bayern.

Beim 5. Erzählcafé im Historischen Museum standen die Äpfel im Mittelpunkt. Es fand statt am Sonntag, 21. Oktober 2012 um 14:30 Uhr und wurde moderiert von Heidi Friedrich.
Apfelparadiesischer Ausflugstipp: Obstparadies in Lauf bei Zapfendorf  und Apfelmarkt in Breitengüßbach am Sonntag, 14. Oktober 2012, von 10:00 bis 17:00 Uhr - Apfelsortenschau, Apfelverkauf, Kunsthandwerk und Kulinarisches rund um den Apfel.

Hofläden, Museen und Handwerkstradition entlang des Regnitzradwegs zwischen Bamberg und Nürnberg entdecken und das große Herbstfest der Lias-Grube bei Eggolsheim (Lkr. Forchheim) besuchen. Radtouren zu historischen Schleusen und zum Kürbisfest in Altendorf, Früchte im Apfelgarten naschen, im Erlebnisernte-Café bei Pettstadt entspannen oder in die Forchheimer Unterwelt abtauchen. Der dritte Regnitzradweg-Aktionstag bot am Sonntag, 7. Oktober von 10:00 bis 17:00 Uhr herbstliche Genüsse und spannende Entdeckungen unter dem Motto "Gscheit essen" der bayerischen Umweltbildung. Er fand zum deutschlandweiten Tag der Regionen statt. Die Aktion wurde als eine von acht bayerischen Vorzeigeveranstaltungen zum Tag der Regionen ausgezeichnet.

29. September 2012: Fähre an der Concordia

Die Regnitz aus einer ganz besonderen Perspektive erleben ist jetzt mit einer Gierseilfähre möglich. Sie setzt maximal 15 Personen (Fußgänger und Radfahrer) zwischen der Schleuse 100 und der Concordia gleichzeitig an der historischen Fährestelle über. Betriebszeiten sind 2012 noch bis Ende Oktober von Dienstag bis Freitag von 10:30 Uhr bis 20:30 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen von 12:00 Uhr bis 21:00 Uhr - montags ist Ruhetag. Erwachsene zahlen für die Überfahrt 1,- Euro, Kinder und Jugendliche 0,50 Euro. Kinder unter 6 Jahren fahren in Begleitung der Eltern frei. Im Frühjahr 2013 wird der Fährdienst dann von Ehrenamtlichen und dem Projekt Zahltag des Don Bosco Jugendwerks wieder aufgenommen. Die Idee zur Wiederbelebung der Fähre an der Concordia ist dem Bürgerverein Bamberg Mitte e. V. zu verdanken, der in den vergangenen zwei Jahren u nermüdlich an der Realisierung gearbeitet hat. Die Konstruktion beruht auf einem Entwurf von Studenten der Hochschule Deggendorf betreut von Professor Dr.-Ing. Florian Neuner.

Auenerlebnis Obermain zur Landesgartenschau 2012

Mit dem Obermaintal ist das Flussparadies Franken eine von zehn Attraktionen, die im Landkreis Bamberg die Besucher der Landesgartenschau zu einer Entdeckertour einladen. Individualreisende können per Rad, zu Fuß oder mit dem Kanu die renaturierte Flusslandschaft erkunden. Zu Flussgeistern und Flößern geht es zum Beispiel direkt vom Gelände der Landesgartenschau auf dem neu gebauten Radweg über Bischberg nach Hallstadt (7 km). Graureiher, Kanada- und Graugänse und Prachtlibellen sind hier häufig zu sehen. Wer Glück hat sieht vielleicht sogar den Eisvogel fliegen oder die Spuren des Bibers. Damit dies so bleibt, braucht der Main Ruhezonen für die Natur und Menschen, die diese respektieren. Badespass versprechen dafür der Große See bei Breitengüßbach, der Baunacher und der Ebinger See. Bei fränkischem Bier und Brotzeit kann der Tag auf einem den zahlreichen Bierkellern dann gemütlich beim Gesang der Nachtigallen ausklingen.

Sinnenfrohe Schatzsuche am Regnitzradweg und tolle Mitmachaktionen für Kinder - das Flussparadies Franken präsentiert den Regnitzradweg von Nürnberg bis Bischberg vom 16. bis 22. August auf der Landesgartenschau in Bamberg im Stadt, Land und Leute Pavillon. Beim Entdecker-Memory und mit Fotos und Objekten wird eine Schatzsuche entlang des Regnitzradwegs von Bischberg bis Nürnberg gestaltet, auf der es Bekanntes und echte Geheimtipps zu entdecken gibt, z. B. wo in Nürnberg Zitronen wachsen, wer in Hirschaid Fässer picht oder wo im Regnitztal der Dudelsack erklingt, die Dinosaurier schlafen, der Erfinder der Jeans herkommt oder die das kleinste Museum Bayerns zu finden ist. Zudem sind Mitschnitte aus den Erzählcafes "ERBA", "Badekultur", "Fischerzunft" und "Ludwigskanal" zu hören.
Am 23. und 25. August 2012 ist das Flussparadies Franken noch einmal im Pavillon des Umweltministeriums zu Gast auf der Landesgartenschau. An diesen beiden Tagen hält der Verein Informationen zum Kanufahren auf dem Main, eine große begehbare Bayern-Flusskarte und ein Flussquiz, bei dem Kinder und Erwachsene spielerisch die Tiere und Pflanzen des Regnitz- und Maintales kennen lernen, bereit.

Flussparadiesische Pflanzendrucke: schon Kinder von 3 bis 4 Jahren können damit kleine Kunstwerke schaffen und lernen dabei spielerisch die Pflanzen des Regnitztales kennen.
Begehbare Flusskarte: Groß und Klein können hier die Zuflüsse zu Main und Regnitz erkunden und bei einem Angelspiel die Fische auf ihrer Wanderung zur Nordsee und zum Schwarzen Meer begleiten.
Regnitzradweg Entdecker-Memory: bei diesem Spiel gewinnt, wer die meisten Schatz-Paare aus dem Regntiztal entdeckt.

Unter dem Motto "Bunte Vielfalt" wurde in Bamberg im Stadtteil Bug 2012 zum 4. Mal das beliebte Familien-Flussfest direkt an der Regnitz gefeiert. Für einen Tag lang, am Sonntag, den 29. Juli 2012, veranstalteten wieder zahlreiche Vereine von 10:00 bis 17:00 Uhr eine großes Mitmach-Familien-Fest für Groß und Klein mit vielen Aktionen und spannenden Informationen rund um das Thema Freizeit und Fluss.

Ab 20:00 Uhr veranstaltete der Förderverein Schleuse 94 in Kooperation mit der Marktgemeinde Eggolsheim und dem Schleusenverein ein Konzert in der historischen Schleuse 94. Das Ensemble JUNO unter der Leitung von Norbert Nagel bot seinen Zuhörern einen bunten Abend, der die Musiker mit ihrem Stil und ihrer Herkunft vorstellte. Juno erforscht die Wurzeln der klassischen Musik und spaziert durch Epochen und Stilrichtungen.

Bei herrlichstem Badewetter fand in diesem Jahr die zentrale Verleihungsveranstaltung der Blauen Flagge für Bayern erstmals in Bad Staffelstein statt. Der Ostsee Bad Staffelstein und der Ebensfelder Badesee wurden als bayernweit einzige Seen zum zweiten Mal von der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung ausgezeichnet. Auch dem Yachtclub Forchheim, dem Motorbootclub Obertheres und dem MSC Coburg wurde die begehrte Blaue Flagge erneut verliehen.
Weltweit erhalten in diesem Jahr 3089 Badestellen und 641 Sportboothäfen in 51 Ländern die Blaue Flagge.

Am 8. Mai 2012 haben die drei Landräte und Vorsitzenden der Leader-Gruppen der Landkreise Bamberg, Haßberge und Schweinfurter Land den neuen Teilabschnitt des Wasserwanderwegs Main zwischen den Bamberg und Schweinfurt eröffnet. Damit ist der Lückenschluss zwischen dem Obermain und Kitzingen geschafft und er Main lädt auf 145 km zum Wasserwandern ein.

Höhepunkte im Jahr 2011 waren das Erzählcafe ERBA, das zweite Fischartenseminar am Main, der Flussparadieskalender mit Projektbeschreibungen, der Museumspass Regnitztal, die Neuauflage des Faltblattes zum Weinradweg am Main und die Verleihung der Blauen Flagge für den Ostsee Badstaffelstein und den Ebensfelder Badesee.

Besondere Aktionen 2010 waren das 3. Bamberger Flussfest, weitere Tafeln zum Flusspfad Bamberg, das Erzählcafe Ludwigskanal und das erste Fischartenseminar.

Zentrales Projekt des Jahres 2009 im Flussparadies Franken war die Sonderausstellung "Im Fluss der Geschichte. Bambergs Lebensader Regnitz" im Historischen Museum Bamberg. Zusammen mit dem vielfältigen Rahmenprogramm der über 30 Partner wurde das Thema Wasser in Stadt und Region auf vielfältige Art und Weise erlebbar: zum Beispiel durch Theaterstücke, Erzählcafes, Exkursionen, Vorträge oder Kunstworkshop am Main.

Im Jahr 2008 hat sich das Flussparadies Franken e. V. zusammen mit vielen Partnern aus der Region an der ersten bayerischen Umweltbildungskampagne zum Thema "Wasserleben" beteiligt. Tausende Besucher waren beim 2. Regnitzradweg-Erlebniswochenende, dem 2. Bamberger Flussfest und der Traditionsfloßfahrt auf dem Main dabei.