Aktuelles - Archiv 2013

Höhepunkte des Jahres 2013 waren die erste gemeinsame Müll-Sammel-Aktion "Mein Main muss sauber sein" der Partner für den Main zum Weltwassertag im März, das Eröffnungswochenende des Leader-Kooperationsprojektes Wasserwanderweg Main in den Landkreisen Bamberg, Haßberge und Schweinfurt, das zusammen mit den Museen der Stadt Bamberg veranstaltete Erzählcafé Museumsgeschichten am 29. September und der zum Tag der Regionen in den neuen Geschäftsräumen in der Ludwigstr. 25 veranstaltete Tag der offenen Tür.

9.10.2013 3mal Regional - Tag der offenen Tür

Zusammen mit der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Region Bamberg e. V. und den Regionalwerken Bamberg lädt das Flussparadies Franken e. V. am 9. Oktober 2013 von 10 bis 14 Uhr herzlich zum Tag der offenen Tür in den neuen Geschäftsräumen in der Ludwigstr. 25 in Bamberg ein.Mit Präsentationen, Posterausstellungen und im persönlichen Gespräch informieren wir über unsere vielfältige Arbeit für die Region, z. B. über neu gestaltete Badeseen, einen Heimatführer für Kinder, den Wasserwanderweg Main, den RegnitzRadweg und die Bürgerbeteiligung bei Projekten im Bereich der regenerativen Energien. Dazu gibt es anlässlich des bundesweiten Tages der Regionen (www.tag-der-regionen.de) kleine regionale Köstlichkeiten und die Regionalkampagne präsentiert Produkte aus der Region Bamberg.

29.09.2013 Erzählcafe Museumsgeschichten

Das Erzählcafé „Museumsgeschichten“ bildete die Abschlussveranstaltung der Festwoche zum Jubiläum 175 Jahre Museen der Stadt Bamberg. Mitglieder des Museumsteams und weitere Gäste erzählten heitere, ernste und skurrile Geschichten von ihrer Arbeit im Museum. Ob Museumsfunde, das weitgereisteste Objekt der Sammlung oder die Frage „Was machen Sie eigentlich am Montag?“ – es gab bei Kaffee und einem wunderbaren Gugelhupf-Kuchenbuffet viel zu erzählen. Moderation: Dr. Anne Schmitt (Flussparadies Franken e.V.). Eintritt 1 € + 3 € für Kaffee und Kuchen. Technik: event works Bamberg.

Hier können Sie die bisherigen Erzählcafes in Ausschnitten nachhören:

www.flussgeschichten.org

 

 

20. Juli 2013: Die Band Schleuse in der Schleuse 94

Ab 19 Uhr veranstaltete der Förderverein Schleuse 94 in Kooperation mit der Marktgemeinde Eggolsheim auch 2013 wieder Konzert in der historischen Schleuse 94. Diesmal mit der jungen Nürnberger Band Schleuse, die bereits beim Bardentreffen in Nürnberg mit Gitarren, Cello, Kontrabass, Banjo, Schlagzeug und Stimme rockte. Karten: VVK 10,- €, AK 12,- €, vergünstigt VVK 8,- €, AK 10,- € bei der Gemeindeverwaltung des Marktes Eggolsheim, Tel: 09545 44414.  

14. Juli 2013: Tafel zur Turbine am Zwinger präsentiert

Im Rahmen der Fluss-Erlebnis-Radtour mit Oberbürgermeister Starke wurde am 14. Juli 2013 die neue Flusspfad-Tafel zur Turbine am Zwinger vorgestellt. Die Besonderheit ist ihr Rahmen. Er wurde von den Bamberger Künstlern Adalbert Heil und Marlene Oppelt entworfen und in der Müllerschen Eisengießerei hergestellt. Die Tafel erzählt die Geschichte dieses Bamberger Traditionsbetriebs, der an der Regnitz 1855 als mechanische Werkstatt gegründet wurde.

12./13. Juli 2013: Gelbe Welle Aktionen am Wasserwanderweg Main

Die schönsten Seiten des Mains werden bei der Eröffnung und den Aktionstagen der „Gelben Welle" Mitte Juli vorgestellt. Am Freitag, den 12. Juli 2013 findet ab 16.00 Uhr eine bezirksübergreifende Auftaktveranstaltung mit Ausstellungsmesse in Mainberg (Schonungen) direkt am Mainufer statt. BR-Moderator Markus Klingele und „Das Sams" sprechen ab 16.00 Uhr mit Gästen aus Politik, Sport und Tourismus. Ab 17.00 Uhr liefern sich Vereine aus dem gesamten Maingebiet ein spektakuläres Wettrennen. Auf der Ausstellungsmesse finden Sie an diesem Tag Informationen und Aktionen unter anderem über das Flussparadies Franken, die LAG Region Bamberg, die DJK Schweinfurt/Kanuabteilung, den Kanuverleih „MainErlebnis" Obereisenheim, dem DLRG Ortsverband Schonungen und der Tourist-Information Schweinfurt 360°.

Am Samstag, den 13. Juli 2013 werden an zahlreichen Anlegestellen der „Gelben Welle" ab 14.00 Uhr vielfältige Aktionen angeboten. Unter fachlicher Anleitung werden beispielsweise Schnupperrudern, Schnupperpaddeln, Schlauchbootfahrten und vieles mehr angeboten.

05. Juli 2013: Eröffnung Kanutreppe in Bischberg

Eigentlich liegt die neue Kanutreppe, die in Bischberg am 5. Juli um 15 Uhr von Landrat Dr. Günther Denzler und Bürgermeister Johann Pfister eröffnet wurde, ja an der Regnitz. Aber sie ist gleichzeitig die erste, mit dem offiziellen Signet der Gelben Welle versehene Kanuanlegestelle des mit europäischen Geldern geförderten Projektes „Wasserwanderweg Main“. Den speziell für den Main konzipierten Entwurf des Büros Arc.Grün aus Kitzingen hat das Ingenieurbüro Heber aus Bischberg auf die örtlichen Gegebenheiten angepasst. Gebaut wurde die Kanutreppe von der Fa. Grubert aus Hallstadt. Dabei kam ein spezieller, rutsch-fester Recycling-Kunststoff zum Einsatz.

Der Bamberger Faltboot-Club e. V. ist extra mit Kanus aus Bamberg „angereist“, um die neue Kanutreppe einem Praxistest zu unterziehen. Interessierte konnte eine kleine Kanurundfahrt mit dem Bamberger Faltboot-Club machen. Ein Weidenboot der Flechtkünstlerin Judith Siedersberger wurde bei der Eröffnung mit guten Wünschen für den Main auf die Reise geschickt.

Der Wasserwanderweg Main ist ein gelungenes Beispiel für eine gebietsübergreifende Ko-operation. So haben im Rahmen des EU-Förderprogrammes „Leader“ zahlreiche Kommunen zwischen Bamberg und Aschaffenburg die Lebensader Main mit der „Gelben Welle“ – einem einheitlichen Informationssystem für wassertouristische Angebote in Deutschland – beschildert und somit die Basis für den Auf- und Ausbau wassertouristischer Angebote geschaffen.

Das Projekt Kanutreppe Bischberg wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) im Rahmen des Kooperationsprojektes "Wasserwanderweg Main / Gelbe Welle in den Landkreisen Schweinfurt, Haßberge und Kitzingen".

 

 

2. Juni 2013: Fähren- und Schleusenradtour

DIE RADTOUR FÄLLT WETTER- UND HOCHWASSERBEDINGT LEIDER AUS!!! Zum Welterbetag 2013 laden der Bürgerverein Bamberg Mitte und das Flussparadies Franken am Sonntag, 2. Juni 2013 zu einer Radtour auf dem Regnitzradweg von Bamberg nach Eggolsheim (ca. 25 km) ein. Treffpunkt ist um 11 Uhr an der Tourist-Information Bamberg (Geyerswörthstr. 5). Das Regnitztal kann mit einer Vielzahl an Denkmälern der Wasserbaugeschichte aufwarten. Auf der Talroute des Regnitzradwegs, die durch die Ortschaften am Talrand verläuft, geht es vom Bamberger Hain über Bug in die Weite der Buger Wiesen. Wir überqueren den Fluss auf Brücken und zweimal mit einer Fähre und stoßen auf Schleusen, Kanäle und renaturierte Flussabschnitte. Ziel und Höhepunkt der geführten Radtour ist die heute begehbare Schleuse 94 bei Eggolsheim. Sie ist als große Schwester der Schleuse 100 in Bamberg ein eindrucksvolles Zeugnis des ehemaligen Ludwig-Donau-Main-Kanals. Die Rückfahrt (ca. 20 km) erfolgt auf der Kanalroute des Regnitzradwegs über Altendorf, Hirschaid, Strullendorf nach Bamberg. Individuell kann die Rückreise auch mit dem Zug erfolgen. Das Tragen eines Fahrradhelmes wird dringend empfohlen. Anmeldung erbeten unter Tel. 0951 85 790. Die Teilnahme ist kostenfrei für die Fährennutzung sind vor Ort die Gebühren zu bezahlen.
Opens external link in new windowBürgerverein Bamberg-Mitte e. V. zusammen mit Flussparadies Franken e. V.

22. März 2013: Ramadama-Aktion zum Weltwassertag

Fast 20 Vereine und Akteure beteiligten sich in diesem Jahr an der ersten gemeinsamen landkreisübergreifenden Müll-Sammel-Aktion am Main. Sie fand zeitlich im Rahmen des Weltwassertages statt, der 2013 unter dem passenden Motto „Wasser und Zusammenarbeit“ stand. Der von den Vereinten Nationen ausgerufene Weltwassertag wird seit 1993 jährlich am 22. März begangen.

Herzlichen Dank allen, die vor Ort mitgemacht, bei der Vorbereitung geholfen und sich um die Entsorgung gekümmert haben.

Impressionen der Aktion als Bildergalerie

Initiates file downloadDokumentation der Aktion als PDF-Datei

Pressemitteilungen zur Aktion

26.03.2013: Saisoneröffnung der neuen Fähre am Mühlwörth

Fähre am Mühlwörth in Bamberg. - Foto: Don Bosco Bamberg

Bei der Saisoneröffnung der neuen Fähre am Mühlwörth wurden auch zwei neue Tafeln zum Flusspfad in Bamberg vorgestellt. Seit Herbst 2012 setzt die Gierseilfähre an historischer Stelle von April bis Oktober zwischen der Schleuse 100 und der Concordia Radfahrer und Fußgänger über. Damit können während der Saison auf dem Regnitzradweg zwischen Bamberg und Pettstadt gleich zwei Fähren erlebt werden. Die Fähre verbindet die Bierkeller am Stephansberg mit dem idyllischen Bamberger Hain. Die Idee zur Wiederbelebung der Fähre am Mühlwörth ist dem Bürgerverein Bamberg Mitte e. V. zu verdanken, der seit 2010 beharrlich an der Realisierung gearbeitet hat und mit dem Don Bosco Jugendwerk und Förderern aus der Region gute Partner gefunden hat. Die Konstruktion beruht auf einem Entwurf von Studenten der Hochschule Deggendorf betreut von Professor Dr.-Ing. Florian Neuner. Der Fährdienst wird von Ehrenamtlichen und dem Projekt Zahltag des Don Bosco Jugendwerks geleistet. Weitere Informationen auf der Internetseite des Projektes: www.chance-jugend-faehre.de.

Weinberg bei Ebelsbach mit Blick ins Maintal Richtung Bamberg. - Foto: T. Ochs

Bereits in der vierten Auflage ist aktuell das überarbeitete Faltblatt zum "Weinradweg am Main" erschienen. Neben Karte, Routenbeschreibung und Ausflugstipps enthält es über 50 Adressen von Weinbaubetrieben, Heckenwirtschaften, Gasthäusern, Brauereien und Bierkellern zwischen Hallstadt und Zeil am Main.

Logo der Marke Umweltbildung.Bayern des Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz
www.umweltbildung.bayern.de

Seit 2006 Partner im Netzwerk Umweltbildung.Bayern

Wasserwirtschaftsamt Kronach


Wasser erleben