Sieben-Flüsse-Wanderweg

Wanderer sitzt auf der Friesener Warte und blickt über das herbstliche Regnitztal - Foto: T. Ochs

Alle Informationen zum Sieben-Flüsse-Wanderweg finden Sie auf der Internetseite:

www.sieben-fluesse-wanderweg.de

Die Talräume von Main und Regnitz werden von drei Naturräumen umrahmt: der wildromantischen Fränkischen Schweiz, den Haßbergen mit ihrer Burgen- und Fachwerkromantik und dem Steigerwald als Grünem Herzen Frankens. Im Zentrum liegt die UNESCO-Welterbestadt Bamberg. Der 200 km lange Sieben-Flüsse-Wanderweg bringt diese touristischen Höhepunkte zusammen und spricht dadurch ein kultur- und naturbegeistertes Publikum an, länger in der Region zu verweilen. Die Route überquert dabei insgesamt sieben Flüsse: Aurach, Rauhe und Reiche Ebrach, Regnitz, Main, Itz und Baunach.

Auf dem Weg lässt sich die Vielfalt der Region erleben: touristische Höhepunkte, Kleinode am Wegesrand, romantische Fachwerkdörfer, besondere Naturerlebnisse und fränkische Genüsse. Herausragend ist die landschaftliche Vielfalt: moorige Kiefernwälder und Sandlebensräume im Regnitztal, Wachholderheiden, Bärlauch-Buchenwälder und schroffe Kalkfelsen auf der Fränkischen Alb, naturnahe Flussauen und Badeseen im Maintal, Weinberge und Sandsteinhänge in den Haßbergen, naturnahe Waldgebiete und grüne Täler im Steigerwald.

Das Projekt wurde 2014/2015 zusammen mit den Wandervereinen vor Ort als gemeinsames Leader-Kooperations-Projekt der Kommunen im Flussparadies Franken umgesetzt. Wo möglich wurden dabei bereits ausgeschilderte Wanderrouten genutzt. Dadurch wird die Bedeutung des Wanderns und des Wandertourismus in der Region insgesamt gestärkt.

Im Juli 2013 wurde das Vorkonzept für den Sieben-Flüsse-Wanderweg vorgestellt. Im Jahr 2014 wurde der Wanderweg durch die Wandervereine vor Ort markiert. Bis zum Sommer 2015 wurden das Wegweiserkataster sowie Material für die Öffentlichkeitsarbeit (Internetseite, Faltblatt) erstellt. Bis zur Eröffnung am 3. Oktober 2015 in Baunach sollen die Wegweiser und Standortschilder montiert sein.

Der Sieben-Flüsse-Wanderweg wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

Beteiligte Gemeinden und Städte am Sieben-Flüsse-Wanderweg

  • Stadt Bamberg
  • Landkreis Bamberg: Altendorf, Baunach, Bischberg, Breitengüßbach, Buttenheim, Gundelsheim, Hallstadt, Hirschaid, Kemmern, Litzendorf, Memmelsdorf, Oberhaid, Pettstadt, Rattelsdorf, Reckendorf, Strullendorf, Viereth-Trunstadt, Zapfendorf
  • Landkreis Forchheim: Eggolsheim, Hallerndorf
  • Landkreis Haßberge: Ebelsbach, Eltmann, Stettfeld
  • Landkreis Lichtenfels: Bad Staffelstein, Ebensfeld
Logo der Marke Umweltbildung.Bayern des Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz
www.umweltbildung.bayern.de

Seit 2006 Partner im Netzwerk Umweltbildung.Bayern

Wasserwirtschaftsamt Kronach


Wasser erleben