Lebensader Regnitz

Die Regnitz war und ist für die UNESCO-Welterbe-Stadt Bamberg Segen und Fluch zugleich. Stadt und Fluss sind in ihrer Entwicklung eng miteinander verwoben. Die Energie der Mühlennutzungen war Grundlage der wirtschaftlichen Entwicklung. Die Wasserkraft wurde zum Antrieb für Säge-, Getreide- und Steinmühlen aber auch für das Mahlen von Eichenrinde und zum Walken von Tuch genutzt. Zahlreiche Handwerker und Gewerbe waren auf die Nähe des Flusses angewiesen. Wer aufmerksam an der Regnitz entlang spaziert, stößt noch heute überall auf die Zeugnisse dieser ehemaligen Nutzungen des Flusses. Straßennamen, spezielle Bauformen, sogar ganze Stadtviertel sind durch die Verbindung von Stadt und Fluss geprägt.

Tafel "Am Kranen" des Flusspfades Bamberg an der Regnitz. - Bildrechte: Flussparadies Franken e. V.

Mit dem im Juli 2005 begonnenen Flusspfad in Bamberg hat die Initiative Lebensader Regnitz im Flussparadies Franken das Wechselspiel von Stadt und Fluss in den Mittelpunkt gestellt. Anhand historischer Karten und Abbildungen und kurzer Texte wird deutlich, welche Funktion die Regnitz für Bamberg hatte und wie andererseits die Stadtentwicklung auch das Gesicht des Flusses verändert hat. Von und für Kinder wurden zusammen mit Chapeau Claque e. V. ein Spiel- und Rateheft und ein Erlebnis-Rucksack gestaltet.

26.03.2013: Saisoneröffnung der neuen Fähre am Mühlwörth

Fähre am Mühlwörth in Bamberg. - Foto: Don Bosco Bamberg

Bei der Saisoneröffnung der neuen Fähre am Mühlwörth wurden auch zwei neue Tafeln zum Flusspfad in Bamberg vorgestellt. Seit Herbst 2012 setzt die Gierseilfähre an historischer Stelle von April bis Oktober zwischen der Schleuse 100 und der Concordia Radfahrer und Fußgänger über. Damit können während der Saison auf dem Regnitzradweg zwischen Bamberg und Pettstadt gleich zwei Fähren erlebt werden. Die Fähre verbindet die Bierkeller am Stephansberg mit dem idyllischen Bamberger Hain. Die Idee zur Wiederbelebung der Fähre am Mühlwörth ist dem Bürgerverein Bamberg Mitte e. V. zu verdanken, der seit 2010 beharrlich an der Realisierung gearbeitet hat und mit dem Don Bosco Jugendwerk und Förderern aus der Region gute Partner gefunden hat. Die Konstruktion beruht auf einem Entwurf von Studenten der Hochschule Deggendorf betreut von Professor Dr.-Ing. Florian Neuner. Der Fährdienst wird von Ehrenamtlichen und dem Projekt Zahltag des Don Bosco Jugendwerks geleistet. Weitere Informationen auf der Internetseite des Projektes: www.chance-jugend-faehre.de.

So sieht das GPS-Gerät für die malerische Regnitzführung aus - Bildrechte: itours

Erleben Sie einen unterhaltsamen Spaziergang durch Bamberg. Die Regnitz als fiktive Person und der Student Johannes Müller nehmen Sie mit auf den Flusspfad. Die Route führt in deutscher und englischer Sprache zu 19 Stationen entlang der malerischen Regnitz und zu 19 herausragenden Objekten in die Ausstellung. Der Audio-Guide ist bei der Tourist Information Bamberg und an der Kasse des Historischen Museums für 8,50 € ausleihbar. Er berechtigt zum ermäßigten Eintritt ins Historische Museum. Als Pfand wird ein Lichtbildausweis benötigt.

Logo der Ausstellung 'Im Fluss der Geschichte. Bambergs Lebensader Regnitz' - Bildrechte: Museen der Stadt Bamberg/M. Meinhart

Wie und warum entstand die Ansiedlung am Fluss, die später zur Stadt wurde? Welche Bedeutung hatten die Mühlen für die Stadtentwicklung und Stadtgeschichte? Was sind Fischwinterungen? Wie sind die Schiffe früher den Fluss hinauf gefahren? Wie kommt es, dass Hochwassermarken in der Stadt an Stellen zu finden sind, wo heute weit und breit kein Fluss mehr zu sehen ist? Mit der seit 2009 im Historischen Museum in Bamberg gezeigten Ausstellung "Im Fluss der Geschichte. Bambergs Lebensader Regnitz" werden diese zwischen Stadt und Fluss bestehenden vielfältigen kulturellen, wirtschaftlichen, historischen und ökologischen Verbindungen am Beispiel der Welterbestadt Bamberg aufgedeckt. Die Ausstellung ist im November 2009 von der Jury des Nationalkomitees der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" als offizielles deutsches Dekadeprojekt für den Zeitraum 2010/2011 ausgezeichnet worden. In den ersten beiden Jahren haben bereits über 33.000 Besucher aus aller Welt die Ausstellung besucht.

Deckblatt des Kinderflussführers mit gemalten, aus dem Wasser hüpfenden Fischen - Bildrechte: Chapeau Claque e. V.

Für Kinder gibt es zum Flusspfad Bamberg einen eigenen Kinder-Fluss-Führer sowie einen Erlebnis-Rucksack. Der Kinder-Fluss-Führer ist ein farbiges Spiel- und Informationsheft, mit dem Kinder entlang des Flusspfades die Stadt Bamberg entdecken können. Das Besondere am Kinder-Fluss-Führer ist, dass er von Kindern für Kinder gemacht worden ist. Erhältlich ist er gegen eine Schutzgebühr von 1,- € direkt bei Chapeau Claque e. V. (Postfach 1213, 96003 Bamberg, Tel. 0951 39333, E-Mail: info(at)chapeau-claque-bamberg.de sowie bei der Tourist Information Bamberg (Geyerswörthstraße 3, 96047 Bamberg), bei der Kommunalen Jugendarbeit der Stadt Bamberg (Geyerswörthstraße 1, Rathaus Geyerswörth, 96047 Bamberg), im Historisches Museum Bamberg (Domplatz 7, 96049 Bamberg), in der Stadtbücherei Bamberg (Obere Königstraße 4, 96052 Bamberg) und im Landratsamt Bamberg (Ludwigstr. 23, 96052 Bamberg).
Der Kinderrucksack kann beim Jugendamt der Stadt Bamberg (Tel. 0951 871543, E-Mail: jugendamt(at)stadt.bamberg.de gegen Kaution ausgeliehen werden.

Flusserlebnisführung für Kindergruppen

Verkleidete Müllerin präsentiert den Kinder-Fluss-Führer neben der Flusspfadtafel auf dem Oberen Mühlsteg zum Weltwassertag 2007. Im Hintergrund die Unteren Mühlen und das Bamberger Brückenrathaus - Foto: C. Schmitt

Wie war früher das Leben am Fluss? Eine Müllerin begleitet euch entlang der Regnitz vom Kranen bis zur Schleuse 100. Sie berichtet aus erster Hand von ihrer Nachbarschaft, den Schlachtern, den Gerbern und den Fischern. Aus ihrem Alltag hat die Müllerin so einiges dabei zum Anschauen und Ausprobieren. Führung für Kindergruppen, geeignet für Vorschulkinder und Grundschulklassen. Maximal 30 Kinder mit einer Aufsichtsperson.
Kosten: 75 €, Dauer: 90 Minuten, Treffpunkt: Am Kranen

Anmeldung über Chapeau Claque e. V., Telefon 0951 39333, Fax: 0951 31555, E-Mail: info(at)chapeau-claque-bamberg.de.

Motiv für das Flussfest 2012 - Foto: T. Ochs

Bereits zum vierten Mal fand am 29. Juli 2012 das Flussfest an der Regnitz bei Bug statt, mit Vorführungen, Infoständen und vielen Mitmachaktionen für Kinder und Familien. Und natürlich wurde auch für das leibliche Wohl mit Spezialitäten aus der Region bestens gesorgt. Das Bamberger Flussfest wird von zahlreichen Vereinen und Akteuren aus der Region Bamberg ehrenamtlich und gemeinsam organisiert. Der Eintritt ist frei.
Impressionen der bisherigen Flussfeste gibt es hier.

Historische Hochwasser in Bamberg

Hochwassermarke mit Wasserstand von 1845 in der Fischerei in Bamberg - Foto: A. Schmitt

Bis ins letzte Jahrhundert hinein waren die Hochwasser der Regnitz für die Bamberger Bürger eine ständige Bedrohung. Besonders das Hochwasser von 1784 war ein traumatisches Erlebnis: Mühlen, fast alle Brücken und viele am Fluss gelegenen Häuser waren durch Eisschollen und Floßholz zerstört worden. An weitere, große Hochwasser erinnern zahlreiche so genannte Hochwassermarken im Stadtgebiet, wie z. B. am Hochzeitshaus, in der Langen Straße, am Naturkundemuseum und in der Fischerei. Erst seit den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts ist mit dem Bau des Jahnwehrs und des Hochwassersperrtors bei Bug die Stadt vor Hochwasserkatastrophen weitestgehend geschützt.

Logo der Marke Umweltbildung.Bayern des Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz
www.umweltbildung.bayern.de

Seit 2006 Partner im Netzwerk Umweltbildung.Bayern

Wasserwirtschaftsamt Kronach


Wasser erleben

Externe Links:

Bitte beachten Sie:
Diese Links verweisen auf externe Angebote und werden deshalb in einem neuen Fenster geöffnet.

     

Flusspfad Bamberg